Justice - Justiz - Giustizia

Bedeutung der Parteizugehörigkeit bei den Bundesrichterwahlen

Weshalb wird die Wahl eines Bundesrichters parteiabhängig vorgenommen? Inwiefern spielen dabei die Parteisteuern eine Rolle?

  • Autor/Autorin: Daniela Wüthrich
  • Beitragsarten: Science
  • Zitiervorschlag: Daniela Wüthrich, Bedeutung der Parteizugehörigkeit bei den Bundesrichterwahlen, in: «Justice - Justiz - Giustizia» 2015/2
Wer Bundesrichter werden will, muss Parteimitglied sein. Diese Formel ergibt im rechtsstaatlichen Kontext wenig Sinn, soll doch ein Richter möglichst unabhängig sein und wird materiell-rechtlich keine Parteibindung vorgeschrieben. Weshalb ist es aber wichtig, dass Parteien Bundesrichter stellen? Diese im Rahmen einer Masterarbeit an der Universität Bern verfasste Arbeit, analysiert das gängige Wahlsystems im Zusammenhang mit der Parteizugehörigkeit der Bundesrichter.

Inhaltsverzeichnis